News

rund um die H+E


NEWS
10.03.2020

Wissenstransfer beim Techniktag

68 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter folgten Mitte Dezember der Einladung zum Techniktag in Plattling. Beim wichtigsten Wissensaustausch der H+E wurden wieder bedeutsame technische Themen und lehrreiche Best Practices vorgestellt. Vor allem aber wurde der persönliche Austausch zwischen den verschiedenen Standorten und Berufsgruppen gefördert.

Zum 2. Mal folgten 68 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der H+E der Einladung, ihren Wissensdurst zu stillen bzw. selbst mit ihrem Wissen zu einer gelungenen Veranstaltung beizutragen. Die Rollenbilder waren vielfältig: Ingenieure, Techniker, Konstrukteure, Systemplaner, Fachbauleiter, Monteure und Obermonteure – alle kamen sie zur zweitägigen Veranstaltung unter der Schirmherrschaft des Technischen Leiters Heiko Bachmann zusammen. Das Ziel? Der Wissenstransfer zu technischen und projektorientierten Themen und Fragestellungen.

Kurzfristig wurde die Werkshalle des Standorts Plattling in einen großen Schulungssaal umgewandelt. Die nötige Heizleistung und die kulinarische Versorgung wurden wie immer bestens am Standort organisiert. Die perfekten Rahmenbedingungen für einen geballten Wissensaustausch!

 

Abwechslungsreiches Programm

Wie wichtig Wissensmanagement ist, betonte Heiko Bachmann in seiner Begrüßung:

„Das Hauptziel ist es, ständig besser zu werden – durch das Teilen von Best Practices, die man im eigenen Projekt anwenden kann. Aber auch durch das Lernen aus Fehlern, die gemacht wurden. Wir wollen und werden eine transparente Fehlerkultur leben. Lessons learned kann nur durch einen regelmäßigen und offenen Austausch über alle Ebenen hinweg funktionieren.“

Berichtet wurde auch über das strukturierte Projektstartgespräch, das im Dezember mit dem gesamten Projektteam „Seestern“ erfolgte und einen Standard für die Zukunft setzen soll. Außerdem wurde auch diskutiert, wie sich eine moderne Projektorganisation an die volatilen, unsicheren, komplexen und mehrdeutigen (VUCA) Umstände anpassen muss sowie über die verschiedenen Möglichkeiten, Wissensaustausch auch über das Jahr und über unterschiedliche Kanäle zu leben. So wurden für das Jahr 2020 mehr als 20 Themen ausgewählt, sowohl gewerke- als auch standortübergreifend, die mittels internen Webinaren allen fachlich interessierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zugänglich gemacht werden. Die Dokumentation aller Inhalte erfolgt in einem virtuellen Wissenscorner im firmeneigenen Ablagesystem.

Besonders geschätzt wurde von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch dieses Jahr wieder der abteilungs- und standortübergreifende Austausch mittels Gruppenarbeiten und im informellen Rahmen während der gemütlichen Brotzeit. Einen gelungenen Ausklang fand der Tag bei typisch bayrischen Schmankerln und lebhaften Gesprächen über die vorgetragenen Themen. Die Vorfreude auf die geplanten Wissensziele für 2020 war bei allen zu spüren.

 


ANDERE BEITRÄGE ZUM THEMA

Ausbildungsstart 2019 bei der H+E
zum Beitrag
Verschmelzung der H+E Tochtergesellschaften
zum Beitrag
Neuer Standort mit Fokus Feuerlöschanlagen
zum Beitrag

zurück
nach oben